Teilenummer G60 Weichstoff - Zylinderkopfdichtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teilenummer G60 Weichstoff - Zylinderkopfdichtung

      Hallo zusammen

      Ich bin auf der Suche nach der Teilenummer der "alten" Weichstoff G60 ZKD.

      Die ersten G60 Motoren hatten noch nicht die später eingesetzte Metalldichtung.

      Vielleicht hat jemand noch eine alte ausgebaute Dichtung in der Werkstatt liegen- oder sonst irgendwie einen Zugriff auf die Daten.




      Vielen Dank im voraus und beste Grüsse! :D
      17 3G / 155 2H / 155 2H / 19E-299 PG / 86C PY / 86C PY / 86C ABU / 17 JB / Nicolai Helius

      Syncro- steckenbleiben wo andere nicht hinkommen
    • blöde Frage, warum willst du Weichstoff, wenn doch die Metalldichtungen viel robuster sind. Ich verbaue auch bei den Saugern nur noch die G60 Metalldichtungen und habe damit Ruhe.

      Gruß Matt
      --was de hast hast´e, was de kriegst weißt de nich--

      Meine Umbauberichte:

      1er Rocco 16V

      Dumm ist der, der dummes tut....Aufbaubericht Fremdfabrikat aus Fernost
    • Ja, die Metalldichtungen sind in der Regel schon insgesamt besser- obwohl es auch da Nachteile oder Ausnahmen gibt.
      Am VR6T bevorzuge ich zum Beispiel tatsächlich die Weichstoff- Variante.
      Wenn alles am Motor passt, reicht die im Normalfall auch aus und erscheint mir aber "gutmütiger" was Verzug angeht.


      Aber speziell hier beim G60 geht's mir gar nicht darum die zu verbauen- sondern rein nur um Recherche zu einem anderen Thema (was würde wann geändert).


      Grüsse Chris
      17 3G / 155 2H / 155 2H / 19E-299 PG / 86C PY / 86C PY / 86C ABU / 17 JB / Nicolai Helius

      Syncro- steckenbleiben wo andere nicht hinkommen
    • nene, ich schau bei Partslink, da werden alle möglichen Varianten von allen Teilen aufgezeigt und wenn man nach Fahrgestellnr. schlüsselt, ist das nicht verbaute ausgegraut. Das passt schon. Teile die nicht mehr lieferbar sind werden dann nur beim Bestellvorgang gekennzeichnet.

      Gruß Matt
      --was de hast hast´e, was de kriegst weißt de nich--

      Meine Umbauberichte:

      1er Rocco 16V

      Dumm ist der, der dummes tut....Aufbaubericht Fremdfabrikat aus Fernost
    • Das sind dann diese Zubehörprogramme die in freien Teileläden verwendet werden?

      Nachdem der 96er Golf 3 meines ehemaligen Nachbarn danach niemals hinten Trommeln hätte haben dürfen, und mein T3 von 1986 noch die alte Bremse (laut VW bis 85) hätte haben müssen, traue ich denen genau von 12 bis Mittag.
    • Hallo zusammen

      Vielen Dank für Eure Recherche!

      Tatsächlich ist es aber so, dass sich das vermutlich nur rausfinden lässt, wenn jemand eine Dichtung zufällig als Deko oder Muster noch an der Wand hängen hat...


      Allgemein muss man noch zwei Sachen trennen:

      Teile, die je nach Motornummer, Baujahr oder FIN zugeordnet werden.

      Und Teile welche ersetzt worden sind.




      Hier ist es ja so, dass dass Teil im Laufe der Serie ersetzt worden ist.
      Das lässt sich mit handelsüblichen Programmen eigentlich nicht mehr rausfinden.

      Am ehesten vielleicht noch mit dem üblichen VW Programm über Historiendaten oder über testen:

      037 103 383
      037 103 383 A
      037 103 383 B
      ...

      Allerdings- und das ist meine wage Vermutung:

      Es war in den ersten G60 Motoren die Standard Dichtung drin (KR, PL, PF, RP, 1P usw.): 026 103 383




      Danke und Grüsse Chris
      17 3G / 155 2H / 155 2H / 19E-299 PG / 86C PY / 86C PY / 86C ABU / 17 JB / Nicolai Helius

      Syncro- steckenbleiben wo andere nicht hinkommen
    • Jörn schrieb:

      Das sind dann diese Zubehörprogramme die in freien Teileläden verwendet werden?

      Nachdem der 96er Golf 3 meines ehemaligen Nachbarn danach niemals hinten Trommeln hätte haben dürfen, und mein T3 von 1986 noch die alte Bremse (laut VW bis 85) hätte haben müssen, traue ich denen genau von 12 bis Mittag.
      naja, ne... Partslink ist quasi ein übergeordnetes Programm, was (je nach dem welche Lizensen man kauft) alle Originalteileprogramme beinhaltet. Ich sehe die identischen Explosionsdarstellungen und Preise wie die Hersteller selbst...auch wenn die teilweise mit anderen Programmen arbeiten. Ich kann mich am Telefon dann immer auch Seiten, Positionsnummern und Teilenummern berufen. Und gerade bei VAG ist das sehr genau und umfangreich.

      Gruß Matt
      --was de hast hast´e, was de kriegst weißt de nich--

      Meine Umbauberichte:

      1er Rocco 16V

      Dumm ist der, der dummes tut....Aufbaubericht Fremdfabrikat aus Fernost
    • 1er_cabby schrieb:

      Und gerade bei VAG ist das sehr genau und umfangreich.
      Dann wird genau wie beim Exxx das Problem bleiben dass da die Metalldichtung gelistet wird. Und da die auch eine eventuell anfangs verbaute Weichstoffdichtung mit ersetzt, wird es keinen Hinweis auf die Weichstoffdichtung geben.

      Da gilt dann auch für dieses Programm das von mir zum Exxx gesagte, ist dazu da um Ersatzteile zuzuordnen, nicht um rauszukriegen wass wann wie verbaut wurde.

      Grüße, Jörn
    • Mal doof: ist n 827er Block mit 1,8lt.
      Somit passt jede Kuhfladendichtung dieser Motorenbaureihe sofern der Bohrdurchmesser korrekt ist.
      Maximal könnte ich mir noch n Unterschied zwischen Normal- und Hochblöcken vorstellen....
      Und selbst für 'die' Dichtung dürfte es schon 'ersetzt durch'- Nummern geben...

      Hab ich was übersehen?
    • Basti1988 schrieb:

      In den betreffenden Reparaturleitfäden (in dem Falle zum Motor) sind solche Änderung auch manchmal beschrieben.

      Gruß Basti
      Hab ich schon geguckt. "Position 15, Kopfdichtung-ersetzen" steht da.

      Helfen würde aus meiner Sicht nur das Selbststudienprogramm zum G60 als er rauskam, oder ein Exxx von 88/89 um es wirklich sagen zu können ob es anfangs ne andere Dichtung gab.

      Zur "Kuhfladendichtung": zumindest die 16V hat m.M.n. teilweise größere Löcher für die Ölrücklaufkanäle weil die halt größer sind.
    • ... aber zumindest heute ist doch die 8V Dichtung (Ausnahme G60) die selbe wie 16V?

      (Wegen der Anmerkungen zu den größeren Ölrückläufen)

      Grüsse Chris

      PS: es gibt im E*** ja noch den Knopf Historiendaten- da könnte es noch drin stehen?
      17 3G / 155 2H / 155 2H / 19E-299 PG / 86C PY / 86C PY / 86C ABU / 17 JB / Nicolai Helius

      Syncro- steckenbleiben wo andere nicht hinkommen
    • Nachtrag der Vollständigkeit halber:

      Der PG hatte zunächst die Dichtung 037 103 383
      Und der 1H am Anfang der Serie 037 103 383 C
      Ab '94 gab es dann für beide wohl die jetzt bekannte Metalldichtung.


      LG
      17 3G / 155 2H / 155 2H / 19E-299 PG / 86C PY / 86C PY / 86C ABU / 17 JB / Nicolai Helius

      Syncro- steckenbleiben wo andere nicht hinkommen